09.10. - 23.10.2015 Zeitnahe Einblicke in künstlerische Prozesse Das Ausstellungsprojekt möchte den Anfang eines künstlerischen Werkprozesses und die damit verbundenen Fragen und Lösungen thematisieren. Auf einer imaginären Zeitachse würden diese Gedankenspiele und Experimente am Anfang eines Werkprozesses stehen. Es ist eine Schaffensphase, die von den Künstlern geistige und sinnliche Offenheit fordert. Diese Prozesse können intuitiv oder mittels rationaler Analyse begonnen werden, aus einer Position der Stärke und Selbstsicherheit oder mit Unsicherheit und Zweifel belastet. Grundsätzlich stellt sich in dieser Zeit die Frage nach neuen Inhalten. Hier findet ein abtastendes Suchen statt, bei dem die Bedeutung der eigenen Position und Befindlichkeit den Unterschied zum wissenschaftlichen Ansatz offenbart. möchte diese teils unbestimmte, teils klar strukturierte, aber hochkreative Phase des künstlerischen Schaffensprozesses zum Thema machen. - eine künstlerische Projektbörse, auf der auch das nicht realisierte, unfertige, vage, das Experiment, das verworfene und gescheiterte Kunstwerk gezeigt werden kann. Teilnehmer: Claudia Arndt, Irmi Aumeier, K.F. Günther, Anna Hoffmann, EJ Kuhnert, Ute Lübbe, Henning Lutze, Betty Sarti de Range, Hildegard Schwarz, Astrid Waltenberg Was ist zu erwarten: Neue, gescheiterte, erfundene, verworfene, unvollendete, temporäre, zukünftige Arbeiten | Arbeitszustände | Projektideen | Träume | Gedanken | Texte | Audios | Videos | Dokumentationen | Installationen | Labore | etc…. Die ausgestellten Arbeiten können während der laufenden Ausstellung ergänzt, erweitert oder entfernt werden. Freitag, 09. Oktober 2015: Eröffnung: 18:00 Uhr Öffnungszeiten: Mi. - So. 15:00 - 18:00 Uhr Ort: Kassel Rothenditmold Philippistraße 17 34127 Kassel Organisation: EJ Kuhnert, Henning Lutze